An

Frau Bundeskanzlerin
Dr. Angela Merkel
Willy-Brandt-Straße 1
10557 Berlin

Herrn Ministerpräsident
Horst Seehofer
Franz-Josef-Strauss-Ring 1
80539 München

Strom darf nicht zu einem Luxusgut werden!

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel,
sehr geehrter Herr Ministerpräsident Seehofer,
sehr geehrte Damen und Herren,

zum Jahreswechsel steigen die Strompreise in Deutschland auf ein neues Rekordniveau. Ursache hierfür sind massiv steigende Steuern, Abgaben und Entgelte. Damit werden die Kosten der Energiewende auf alle Haushalte und kleinen und mittelständischen Unternehmen umgewälzt. Wegen der massiv steigenden Netznutzungsentgelte der „Tennet“ werden die bayerischen Stromkunden besonders stark belastet.

Die Energiewende ist zwingend nötig, doch die hohen Kosten hierfür sind ungerecht verteilt. Die privaten Haushalte werden über ihre Stromrechnung mit einem mehrstelligen Milliardenbetrag belastet, während besonders energieintensive Unternehmen von diesen Kosten verschont bleiben.

Mit großer Sorge nehmen wir wahr, dass immer weniger Bürger ihre Stromrechnung bezahlen können. Strom darf nicht zu einem Luxusgut werden! Deshalb müssen die Kosten für die Energiewende reduziert und solidarisch auf alle Stromverbraucher verteilt werden. Wir fordern:

  • Das Entgelt für die Stromübertragungsnetze in Deutschland soll für alle Regionen in Deutschland gleich sein.
  • Der Ausbau von Stromtrassen und die Errichtung von Offshore-Windparks müssen besser koordiniert werden.
  • Über eine Novelle des Erneuerbare Energien-Gesetzes muss die Umlagefinanzierung für erneuerbare Erzeugungsanlagen beendet werden.
  • Energieintensive Unternehmen dürfen nicht weiter von den Kosten der Energiewende befreit werden.

Freundliche Grüße

Klaus Rubach und Dr. Michael Fiedeldey, Geschäftsführer Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH – Wilhelm Austen, Geschäftsführer SÜC Energie und H2O GmbH – Jürgen Fiedler, Geschäftsführer Stadtwerke Ebermannstadt Versorgungsbetriebe GmbH, Werkleiter Stadtwerke Hollfeld – Thomas Hader, Werkleiter Gemeindewerke Ebersdorf – Wolfgang Geus, Vorstandsvorsitzender, Matthias Exner, Vorstand, Stadtwerke Erlangen AG – Dr. Hans Partheimüller, Geschäftsführer infra fürth GmbH – Gerd Dilsch, Geschäftsführer Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH – Dietmar Weiß, Geschäftsführer Stadtwerke Lichtenfels – Christoph Keller, Geschäftsführer EMB Energieversorgung Miltenberg-Bürgstadt GmbH & Co. KG – Armin Münzenberger, Geschäftsführer SWN Stadtwerke Neustadt GmbH, Neustadt bei Coburg – Michael Eckardt, Geschäftsführer Stadtwerke Rödental – Thorsten Tietze, Geschäftsführer Gemeindewerke Stammbach – Christine Melischko, Geschäftsführerin Stadtwerke Weiden


Download Brieftext